auf Kultour mit …

Begegnungen
Subscribe

Artikel der Kategorie Januar 25th, 2011

Thorsten Hahn

Januar 25, 2011 Von: admin Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

“Manche Menschen glauben, ich sei ein Avatar.”

Wenn man Gerüchten glaubt, ist der Netzwerker, Vertriebsprofi, Buchautor und Geschäftsführer Thorsten Hahn zwar im virtuellen Netz sehr präsent und überaus bekannt, aber nur der (foto)grafische Stellvertreter eines erfolgreichen Unternehmens.
Wir haben den Beweis angetreten und durften feststellen: Der berüchtigte “Avatar Hahn” existiert in der realen Welt!
Es handelt sich bei dem 43jährigen Wahlkölner also um keine künstliche, sondern eine überaus lebendige und sympathische Person.

© Weigand

Der gelernte Bankkaufmann, studierte Diplom-Kaufmann hat als Vertriebstrainer für Banken gearbeitet und mehrere Fachbücher veröffentlicht.
Seit 2004 moderiert er, vom manager magazin übrigens als “Mr. Xing” bezeichnet, im Businessnetzwerk Xing das von ihm gegründete und heute größte Branchenforum für Banker in Europa.

Als “Xing Xpert-Ambassador” für die Finanzbranche hat Hahn bei Xing heute die meisten direkten Branchenkontakte.

2005 gründete der Dipl. Kaufmann das Start‐Up‐Unternehmen BANKINGCLUB.
Diese erfolgreiche Community für Mitarbeiter von Banken und Finanzdienstleistern ist mehr als ein virtuelles Portal.
Wie in einem Businessclub erhalten die Mitglieder verschiedene Mehrwerte. Sie werden nicht nur regelmäßig via Newsletter über aktuelle Fachthemen informiert, sondern auch zu Kongressen und Abendveranstaltungen im deutschsprachigen Raum eingeladen.
Seine vielfältigen Erfahrungen im Bereich der Geschäftskontakte veröffentlichte der Netzwerker 2009 in dem Buch „77 Irrtümer des Networking“.

Wir trafen den gebürtigen Hamburger am Kölner Rheinauhafen.

© Weigand


Größere Kartenansicht




Das derzeit größte Städtebauprojekt der Stadt Köln verfügt über eine Bruttogrundrissfläche von 210.000 Quadratmeter. Die Lage in unmittelbarer Nähe zum Rhein, die Kombination aus historischem Baubestand mit moderner Architektur sowie die Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Kunst und Kultur begründen die Attraktivität dieses Standorts.

© Weigand

Thorsten Hahn wählte diesen Ort nicht nur, weil er eine Verknüpfung zu seiner Geburtsstadt Hamburg herstellt, sondern auch, weil der Hafen für internationales Handeln und internationale Ver(kehrsan-)bindung steht.
Genauso zeigt sich der BANKINGCLUB sehr weltoffen: Mittlerweile finden an 12 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Veranstaltungen des Clubs statt.

Wie Hamburg ist auch Köln eine Hansestadt, ohne den Beinamen Hanse zu führen.
Hansestädte sind seit dem Mittelalter einem Verbund der Hanse angeschlossen, der mit keinem Vertrag beschlossen wurde, also immer sehr lose und durch gemeinsame Interessen und Beziehungen geprägt war. Genauso funktioniert auch Networking.
“Der Begriff Networking ist die globale Lösung für Bezeichnungen des MITEINANDER-IN-KONTAKT-KOMMENS,” so der Profi-Netzwerker.

© Weigand

Thorsten Hahn, dem reale Kontakte sehr wichtig sind, würde virtuelle Plattformen wie Xing, Facebook u. Co niemals als Networkingplattformen bezeichnen.

“Xing ist das führende Businessnetzwerk und ein geniales Werkzeug Kontakte vorzubereiten und zu verwalten. Interessant wird es aber erst, wenn ich auf meine Kontakte zugehen, sie live treffen und mit ihnen einen Dialog führen kann.”

Am Ende dieser entspannten und angenehmen Begegnung haben wir viel gelernt.
“Networking ist so alt wie die Menschheit, denn Kontakte waren immer wichtig. Es hieß damals nur anders. Ich werde es bis zu meinem Lebensende nicht ablegen.”

Das macht Hoffnung, dem vielbeschäftigten “Avatar” wieder einmal persönlich zu begegnen.